Studienfahrt Schottland: Backpacking-Tour durch die Highlands

Der Großteil unserer Studienfahrtteilnehmer hat sich am Sonntag den 13.05.2018 um 9.50 Uhr in Stuttgart am Hauptbahnhof getroffen. Von dort aus sind wir gemeinsam mit dem Zug nach München gefahren. Am dortigen Flughafen haben wir dann den Rest unserer Gruppe eingesammelt und nach einiger Wartezeit geschlossen das Flugzeug betreten.

Dieses konnte aufgrund von technischen Problemen und Unwetterwarnungen leider erst mit einiger Verspätung starten und so war es bereits 18.15 Uhr schottischer Zeit bis wir wieder festen Boden unter den Füßen hatten. Ein Bus brachte uns dann vom Flughafen ins „St. Christophers Inns“. Dort waren wir zum größten Teil in 6er Zimmern in 3er-Stockbetten mit durchgelegenen Matratzen untergebracht und dementsprechend war die erste Nacht nicht gerade die erholsamste…

 Der „Great Glen Way“:
Bild1

Nichts desto trotz standen am nächsten Morgen alle pünktlich mit Gepäck und Frühstück im Magen bereit um in den Bus einzusteigen, der uns an den Startpunkt unserer Wanderung bringen sollte. Das einzige Problem war, dass der Bus nicht da war…
Gerade als wir begannen uns Sorgen zu machen, bog er aber doch um die Ecke und die (mit Pause) ca. 4 1/2 h Fahrt in die Nähe von Inverness konnten beginnen.
Nachdem der Bus uns auf einer einsamen Straße abgesetzt hatte, blieb uns nichts anderes übrig, als unsere 5-10 kg Gepäck zu schultern und loszulaufen. Bevor man uns die Strapazen zu sehr ansieht, haben wir aber noch schnell ein Gruppenfoto geschossen:
Bild2
Nach ca. 2h Wanderzeit haben wir an einer schönen Stelle mit Blick auf den Loch Ness eine kleine Pause eingelegt, bei der sich alle ein wenig erholen konnten:
Bild3
Gestärkt haben wir auch den restlichen Teil der insgesamt 13 km unserer Tagesetappe zurückgelegt und sind gegen 17.00 Uhr im „Loch Ness Backpackers Lodge“ in Drumnadrochit angekommen. Nachdem wir uns auf die Zimmer verteilt und geduscht haben, gab es Abendessen. Als Vorspeise gab es eine schottische Spezialität namens „Haggis“:
Bild4
Vielleicht hätten wir hierbei lieber bis nach dem Essen warten sollen, bevor wir nachgeschaut haben, worum es sich handelt…
Das anschließende Barbecue war dafür umso besser und garantiert vollständig frei von Schafsinnereien.

Am nächsten Morgen sind wir mit dem Bus nach Fort Augustus gefahren, wo wir nochmal eine Möglichkeit hatten, die für den Tag benötigten Dinge einzukaufen. Von dort aus haben wir dann gegen 11.00 Uhr unsere 16km lange Wanderung nach Laggan angebrochen. Die Strecke war ziemlich eben und führte uns an einem Kanal entlang zum südlicher gelegenen Loch Lochy:
Bild5
Wie es für Schottland nicht gerade unüblich ist, wurden wir gegen Ende unserer Tagesetappe von leichtem Regen überrascht, was dazu geführt hat, dass einige von uns ein paar neue Modetrends ausprobiert haben:
Bild6
Bereits gegen 15.15 Uhr sind wir alle leicht durchnässt im „Great Glen Hostel“ in South Laggan angekommen, indem wir dann den Rest des Nachmittags zur freien Verfügung hatten. Da unsere Unterkunft allerdings außerhalb eines sehr kleinen Dorfes lag, waren unsere Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung doch sehr gering…
Zum Abendessen mussten wir nochmal unsere Schuhe schnüren und eine gute Viertelstunde in das nächste Restaurant laufen. Dort wurden wir dafür mit einem Zwei-Gänge-Menu belohnt.

Am Mittwoch – unserem letzten Wandertag – mussten wir nach dem Frühstück und einem abenteuerlichen Spaziergang entlang der Straße erst einmal wieder auf den Bus warten:
Bild7
Dieser traf mit einiger Verspätung ein (die öffentlichen Verkehrsmittel sind in Schottland sogar noch unzuverlässiger als in Deutschland) und brachte uns nach Speans Bridge, wo wir unsere Vorräte noch einmal auffüllen konnten. Gegen 11.30 Uhr haben wir schließlich die 18km lange Strecke nach Fort William begonnen.
Unterwegs mussten wir ein paar Mal vom Weg abweichen, da dieser durch riesige Matschpfützen oder Tiere unbegehbar war und an einer Stelle haben wir uns sogar ein kleines bisschen verlaufen, was zu einer kurzen abenteuerlichen Queerfeldein-Wanderung führte:
Bild8
Zum Glück sind wir trotz heimtückischer Schlammlöcher und diversen Wildtieren gegen 16.45 Uhr alle (mehr oder weniger) wohlbehalten im „Bank Street Lodge“ in Fort William angekommen. Dort hatten wir dann den restlichen Abend zur freien Verfügung, den die meisten von uns zum duschen, Essen gehen und Werwolf spielen genutzt haben.
Am Donnerstag ging es mit dem Bus auch schon wieder zurück nach Edinburgh. Auf dem Weg dorthin sind wir am Great Glen vorbeigekommen – nachdem auch unser Wanderweg benannt ist – und haben die Gelegenheit genutzt um noch ein Gruppenfoto zu machen:
Bild9
Um die schottischen Klischees zu erfüllen stand dort natürlich auch ein Dudelsackspieler im Kilt:
Bild10
Gegen 15.00 Uhr hat uns der Bus endlich in der Nähe des „St. Christophers Inns“ abgesetzt. Den Nachmittag haben wir dazu genutzt, Edinburgh auf eigene Faust zu erkunden und die Antworten auf die Fragen eines Stadtspiels zu suchen:
Bild11Bild11Bild11
Nach dem Abendessen hat sich ein Großteil von uns erneut zum Werwolf spielen getroffen. Durch die sehr engen Zimmer konnten wir das Prinzip der Massentierhaltung am eigenen Leib erfahren, was uns aber keineswegs die gute Laune verdorben hat:
Bild14
Am Freitagmorgen wurden wir bedauerlicherweise nach dem Frühstück schon wieder vom Bus abgeholt und zum Flughafen gebracht. Dort lief im Gegensatz zum Hinflug alles nach Plan und wir sind pünktlich um 16.20 Uhr wieder in Stuttgart gelandet. Von dort ging es dann für alle wieder nach Hause in ihre eigenen Betten, worüber sich sicher keiner beschweren kann ;).
Wir hatten aber trotz der nicht ganz so bequemen Betten und nicht zuletzt wegen des für schottische Verhältnisse sehr guten Wetters eine sehr schöne Zeit in Schottland, die wir (oder zumindest ich) gerne noch um ein paar Tage verlängert hätten. An dieser Stelle nochmal ein riesiges Dankeschön an unsere beiden begleitenden Lehrer Frau Metzger und Herr Lauber, die alles organisiert haben und ohne die unsere Studienfahrt sicher lange nicht so cool geworden wäre, wie sie war!

Text: Sandra Weber (11b)
Bildquellen:
https://i1.wp.com/www.burning-feet.com/wp-content/uploads/2016/05/Great-Glen-Way-Schottland-Wandern-Karte.jpg?resize=500%2C250
https://www.flaggenmeer.de/Media/Default/Thumbs/0006/0006039-flagge-schottland.gif
Fotos der Teilnehmer der Schottland-Studienfahrt

Kontakt

Gymnasium Unterrieden
Rudolf-Harbig-Straße 40
71069 Sindelfingen
Fon +49 7031 7371-0

Mail info@gymnasium-unterrieden.de

Interner Bereich

Kommende Termine