„Wellereide 2014"

Vom 20.06 – 27.06.14 war ein großer Teil der 11. Stufe in Südfrankreich am Atlantik, um eine alte-neue Sportart – das Wellenreiten - auszutesten, und sich voller Euphorie in die Wellen zu stürzen. Hier in Moliets – Plage bezogen wir nach der Ankunft und nach ca. 15 Stunden Fahrt zuerst unsere tollen Appartements und ruhten uns dann alle am Pool eine Runde von der stressigen Reise aus (man beachte: wir sind 1200 km ans Meer gefahren, um uns an den Pool zu legen :D).

Nach einem Besuch bei der Surfschule und dem Aussuchen des passenden Neoprenanzuges am Samstag, ging es sonntags, wie fast jeden Tag der Woche, los mit Frühsport. Unsere netten Stufenkameraden aus dem Sport – Leistungskurs planten einfallsreiche Programme und motivierten uns auch meistens dazu, bei den vielen Spielen und Läufen mitzumachen. Dann ging auch der Surfkurs los! In der jeweiligen Gruppe wurde man erst richtig eingewiesen, man bekam die Sicherheitshinweise erklärt ( die Gott sei Dank in Hr. Wolfs Dialekt geschrieben waren ;) ) und dann gings ab in die – leider nicht allzu hohen – Fluten! Anfangs wurden die Wellen noch im Liegen abgeritten, doch schon bald konnte man auf dem Brett knien oder stehen.
schild
Nach dem Surfkurs trafen wir uns so oft wie möglich am Strand, um zu beachen, uns zu sonnen oder Fußball zu spielen. Auch unsere Begleiter und Lehrer standen mittags gekonnt auf dem Brett und surften, wie Hr. Wolf jetzt sagen würde, „hinterm Bersch". Zum Glück kam auch die WM nicht zu kurz und wir konnten in einer Bar direkt neben unseren Appartements grölen und jubeln, und auch wenn wir die einzigen deutschen Fans waren, kam Stimmung auf. Montagmittags sind wir nach Biarritz gedüst und hatten dort, außer uns einige touristische Ziele anzuschauen, die Aufgabe, eine Sicherheitsnadel zu etwas Wertvollerem hochzutauschen. So kamen wir in Kontakt mit den Landsleuten und lernten die Stadt besser kennen. Die 1. Gewinnergruppe besaß am Ende ein Billabong T-Shirt, ein Lycra –Shirt und ein großes Surfposter. Auch die 2.Gewinnergruppe war sehr erfolgreich. Die Sicherheitsnadel wurde zu einem Strandbeutel mit lauter nützlichem KrimsKrams. Die Gewinner bekamen am nächsten Morgen von den Lehrern Croissants spendiert. Am Mittwoch ging es zum Städtetrip nach San Sebastian kurz über die spanische Grenze und auch hier hatten wir eine kleine Aufgabe: ein abgefahrenes Foto schießen! Ob mit Touristen, Einheimischen oder einem Wahrzeichen, es war alles dabei. Letztendlich gewann die Gruppe mit einem coolen Afro – Bild auch eine Frühstücksration Croissants. Eines des vielen Highlights der Studienfahrt waren die Auftritte von Hr. Wolf, welche definitiv Hollywood – Niveau haben! Denn es wurde nicht nur Sport gemacht, sondern auch gefeiert, egal ob in einer süßen, kleinen Tanzbar in San Sebastian oder abends beim Sonnenuntergang am Strand, die Stimmung war super. Die Reise war vollgepackt mit Sport, Strand und Sonne und es hat jede Menge Spaß gemacht. Wir wollen uns bei allen, die dabei waren, bei Stefan, Felix und Sventa (schreibt man die so??), bei allen Mitschülern und vor allem bei Fr. Bair, Hr. Hildenbrand und Hr. Wolf für diese 7 unvergesslichen Tage bedanken. Es war einfach „simply the best!"

Kontakt

Gymnasium Unterrieden
Rudolf-Harbig-Straße 40
71069 Sindelfingen
Fon +49 7031 7371-0

Mail info@gymnasium-unterrieden.de

Interner Bereich