Mit der Stiftung Kinderland in Leipzig

Zwei unserer Preisträger des Schülerpreises 2013 durften an der "Gewinnerreise" nach Leipzig teilnehmen. Mit auf dem Programm stand ein Besuch des Porsche Werks und des Asis Panometers (Ausstellung zur Völkerschlacht 1836) sowie eine Stadtführung "Schüler führen Schüler".
Sebastian Proffen hat eine Foto-Reportage erstellt.

Am 12. September 2013 trafen wir uns mit allen Gewinnerinnen und Gewinnern des Sonderpreises von Germanwings am Stuttgarter Flughafen. Bereits kurz vor 7 Uhr flogen wir los in Richtung Leipzig und waren nach wenigen gefühlten Minuten bereits im Porsche Museum.

bild01Ankunft bei Porsche in Leipzig

bild02

In der Mitte sieht man das Porschemuseum, wo wir drin waren. Vor dem Porschemuseum sah man einen riesigen Parkplatz, wo mandie neuesten Porsche unterstellte. Links neben dem Porschemuseum ist die neue Rennstrecke, die für den Porsche Panamera und den Porsche 911 entwickelt wurde. Links neben der Rennstrecke ist die Geländestrecke für den Porsche Cayenne. Rechts neben dem Porschemuseum befindet sich das Werk, wo wir eine Führung hatten und den neuesten Porsche gesehen haben. Wir durften leider im Porschewerk nicht fotografieren.
bild03Ein Porsche 911 lächelte uns als erstes Ausstellungsobjekt entgegen.

bild04

Auch einen alten Porsche, den RS 40 samt Heckspoiler durften wir betrachten.

bild05

Innenausstattung eines 911-er Porsches

bild06

Das Lenkrad eines Porsche 911

bild07

Leider durften wir in diesem Panamera nicht sitzen.

bild08

Das allseits bekannte Porsche-Logo, riesengroß an der Museumswand

bild09

Die Völkerschlacht bei Leipzig 1836: Alle Bilder waren zu dunkel im „Panometer". (Gasometer + Panorama = Panometer) Hier sieht man ein Panorama der Völkerschlacht. Alles wurde von Darstellern dargestellt und dann als Foto gezeigt.

bild10

Kochensäge zum Amputieren

bild11

Eine Szene der umstrittenen Nachstellung der Völkerschlacht mit 17000 Darstellern

bild12

Besuch in der Thomaskirche mit einer jungen Stadtführerin. Die Kirche ist Stammkirche des Thomanerchors. Johann Sebastian Bach war Kantor in dieser Kirche. 

bild13

Das Kirchengestühl mit über 800 Plätzen

bild14

Die Thomaskirche von innen

bild15

Der Altarraum

bild16

Bilder des Leipziger Adels

bild17

Hinten im Kreuzgewölbe der Thomaskirche kann man die erneuerte Orgel erkennen. Die alte Orgel wurde im Jahr 1836 zerstört. Zusätzlich wurde eine zweite Orgel im linken Seitenflügel gebaut.Um dass Jahr 1900 wurde die erste Orgel wieder hergestellt.

bild18

bild19

Stadtpanorama vom älteren Markt

bild20

Das Glockenspiel des alten Rathauses spielt zu jeder vollen Stunde ein Lied

bild21

Die alte Börse am Nschmarkt
bild22
Das Goethedenkmal: In diesem Stadtviertel lebte Johann Wolfgang von Goethe
bild23Die Mädler-Pasage mit ihrem berühmten Glockenspiel (24 Glöckchen)

bild25

Aberglaube in der Nikolai-Kirche: Die Säulen sollen Glück für Leipzig und den Besucher bringen. Voraussetzung: Das Berühren der Palmenblätter!

bild26

Die flache (!) Decke der Nikolailirche, ein Meisterstück der Architektur und Malerei!

bild27

Der Bartelshof

bild28

Unser Rückflug in den Sonnenuntergang. Ein schöner Tag geht zu Ende.

 

 
Text und Bilder: Sebastian Proffen

 

Kontakt

Gymnasium Unterrieden
Rudolf-Harbig-Straße 40
71069 Sindelfingen
Fon +49 7031 7371-0

Mail info@gymnasium-unterrieden.de

Interner Bereich