Schuljahr 2015 - 2016

Besuch der Tunnelgrabung
 in Darmsheim

Am Dienstag den 17. November machte der vierstündige Erdkunde-Kurs von Herrn Haspel eine Exkursion, um sich die Tunnelgrabung der Umgehungsstraße (L1182) von Darmsheim anzuschauen.

Bild1Bild2
Bevor die eigentliche Begehung des Tunnels los ging, wurden die Schüler am Vormittag über das Bauvorhaben sowie über die Ausbildung und den Beruf des Geo(infor)matikers und des Vermessungstechnikers informiert. Neben den Referenten Herr Dörner, Herr Dreher und Herr Alber, wurde die Gruppe von zwei Geologen in den Tunnel begleitet, die für die Sprengungen im Tunnel verantwortlich sind.
Bild3
Gegen Nachmittag durften sich die Schüler und die beiden Lehrer, natürlich nur mit Schutzkleidung bestehend aus Helm und Warnweste, die Tunnelgrabung von Nahem ansehen. Die im Bild sichtbare Schlauchkonstruktion ist die Bewetterungsanlage, die gleichzeitig Frischluft in und Staub aus dem Tunnel transportiert.
Bild4
Nach der genauen Bemessung, folgt die Sprengung in Abschnitten von je etwa zwei Metern anstehendem Muschelkalk. Dieses etwa 230 Millionen Jahre alte Gestein ist von Verwerfungen u.a. Mergelgestein durchzogen, weshalb vor jeder Sprengung ein Geologe das „Gebirge“ fachmännisch begutachten muss.
Bild5
Das abgesprengte Gestein wird im Anschluss mit großen Fahrzeugen zügig aus dem Tunnel geräumt, ein Meißelbagger ebnet die neue Sprengfläche und die neu entstandene Tunnelwand wird mit schnelltrocknendem Spritzbeton ausgekleidet.
Bild6
Im Anschluss an die Tunnelbesichtigung folgte eine Erklärung der zum Einsatz kommenden optischen Vermessungsgeräte.
Bild7
So bestimmten die Schüler Entfernungen mit dem Tachymeter...
Bild8
...und testeten auch das Nivelliergerät, welches für die präzise Höhenübertragung verwendet wird.

 

Bericht: Louisa Muschal
Fotos: Herr Haspel

Kontakt

Gymnasium Unterrieden
Rudolf-Harbig-Straße 40
71069 Sindelfingen
Fon +49 7031 7371-0

Mail info@gymnasium-unterrieden.de

Interner Bereich