Interner Bereich

Latein

Was haben der Kaiser, der Ziegel, der Internetexplorer, die Delete-Taste, der Fernsehsender Vox und Iuventus Turin gemeinsam? Alle lassen sich auf den Wortschatz des Lateinischen zurückführen! Latein steckt also auch heute noch in vielem.
(Kaiser > lat. C. Iulius Caesar / Ziegel > lat. tegula: Dachziegel / Internetexplorer > lat. explorare: erkunden, erforschen / Delete-Taste > lat. delere – zerstören, (aus)löschen / Vox > lat. vox: die Stimme / Iuventus Turin – lat. iuventus: die Jugend, junge Mannschaft)

Mit diesen Einblicken möchten wir Sie auf der Informationsseite des Fachs Latein begrüßen, das am Gymnasium Unterrieden als zweite Fremdsprach ab Klasse 6 erlernt werden kann. Nach dem Englischen ab Klasse fünf lernen die Schüler mit dem Lateinunterricht einen anderen Sprachenunterricht kennen: Dieser setzt mit der Übersetzungsarbeit einen eigenen Schwerpunkt und trainiert somit weitere wichtige Kompetenzen:

Die Schüler lernen

  • methodische Präzision im Umgang mit Sprache
  • Ausdauer und konzentriertes, beharrliches Arbeiten.

Der komplexe Übersetzungsprozess vom Lateinischen in die Muttersprache fördert somit Schlüsselqualifikationen, die nicht nur für das schulische, sondern - um weiter zu denken – auch für das universitäre und berufliche Lernen unabdingbar sind.

Latein – die Ursprache Europas

Nachdem sich das Römische Reich über weite Teile der heutigen Europäischen Union erstreckte – auch bis in unsere Gegend – verbreitete sich hier auch die lateinische Sprache, aus der sich die romanischen Sprachen entwickelten.

LatinEuropeans

Somit bildet das Erlernen des Lateinischen ein sprachliches Fundament, das sich beim Erwerb moderner Fremdsprachen positiv auswirkt:

  • Der Großteil unserer Fremdwörter hat seine Wurzeln im Lateinischen, die Fachsprachen (selbstverständlich auch in den Naturwissenschaften) basieren neben dem Griechischen auf dem Lateinischen.
  • Die modernen romanischen Sprachen (u.a. Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch und Rumänisch) sind auf der sprachlichen Basis des Lateinischen entstanden. Somit hat der Lateiner eine gute Voraussetzung, diese Sprachen relativ leicht zu erlernen.
  • Auch der Wortschatz des Deutschen und Englischen ist vielfach vom Lateinischen beeinflusst. Es bereitet viel Freude, die Parallelen zwischen den verwandten Sprachen zu entdecken, was sehr motivierend für den Sprachlernprozess ist.

So merkwürdig diese Aussage auf den ersten Blick klingen mag, so fördert das Erlernen der lateinischen Sprache auch die Kompetenz in unserer Muttersprache: Durch das beständige Ringen um den richtigen Ausdruck und somit um die sprachlich und stilistisch richtige Wiedergabe des lateinischen Wortes wird auch die Ausdrucksfähigkeit im Deutschen in hohem Maße geschult. Viele Schüler berichten, dass sie erst durch das Lateinische die Deutsche Grammatik richtig verstanden hätten.

Auch wenn Europa sich im Moment auf verschiedenen Gebieten nicht einig ist, so eint uns in jedem Fall die lateinische Sprache, die die Wurzel europäischer Tradition ist. Die in ihr verfassten Texte transportieren die Kultur der römischen Antike, die bis in unsere Zeit hineinwirkt.

Im Lateinunterricht werden vorwiegend Texte gelesen, die prägend für unsere Werte und Traditionen sind. Die Kenntnisse der römisch-griechischen Mythologie öffnen uns die Tür zum Verständnis von Literatur, Kunst und Musik.
Die intensive Beschäftigung mit antiken Texten, der unablässige Vergleich zwischen Antike und Gegenwart, ermöglicht uns einen offenen, distanzierten Blick auf unsere Welt und fördert somit Offenheit und Toleranz.

Unsere Traditionelle Ausfahrt in Klasse 7 zu den römischen Zeugnissen in Trier (zum Bericht von 2019) führt unseren Schülern unsere römischen Wurzeln vor Augen.

Zusammenfassung

  • Latein ist nicht schwieriger als andere Fremdsprachen.
  • Die Aussprache des Lateinischen bereitet keinerlei Probleme, da sich Schriftbild und Aussprache weitgehend entsprechen.
  • Kindern, die große Probleme mit der deutschen Rechtschreibung haben, kommt das Fach Latein sehr entgegen: Man übersetzt nur aus dem Lateinischen ins Deutsche und muss keine lateinischen Texte in der Fremdsprache verfassen.
  • Der Nachweis von fortgeschrittenen Lateinkenntnissen stellt nach wie vor eine Zugangsvoraussetzung für eine Reihe von Studiengängen dar.
  • Für das Medizin,- Jura- und Pharmaziestudium u. a. sind Lateinkenntnisse sehr zu empfehlen.

Eine Zusammenfassung für Schülerinnen und Schüler können Sie hier herunterladen:

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen bei der Fremdsprachenwahl geholfen zu haben. Sollten noch Fragen offen sein, dürfen Sie sich auch gern per E-Mail an uns wenden (fo[at]gymnasium-unterrieden.de).

Wir freuen uns darauf, Ihr Kind in unserem Unterricht begrüßen zu dürfen.

Ihre Fachschaft Latein am Gymnasium Unterrieden

Text: Fo/Mai

Links

Trotz sorgfältiger Prüfung können wie keine Gewähr für die verlinkten Seiten übernehmen.
Für Eltern
Für Schüler